Facebook übernimmt WhatsApp

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der DVFA,

Breaking News in dieser Woche war die Nachricht, dass Facebook WhatsApp für 19 Mrd. US$ übernimmt. Damit geht der Wettstreit zwischen Google und Facebook in eine neue Runde.

Mit mehr als 450 Millionen Nutzern – täglich kommt im Schnitt eine weitere Million hinzu – hat WhatsApp Facebook schon lange überholt. Als werbefreier New Media Kanal, der dem Nutzer erlaubt, Fotos, Dateien, Links zu verschicken, erfreut sich WhatsApp gerade bei den jüngeren Generationen großer Beliebtheit und gilt unter Teenagern als die bessere Alternative zu Mail und eben auch Facebook. „Gehe lieber zu WhatsApp, denn bei Facebook triffst du deine Eltern“ ist der dazu passende Slogan. Interessant noch dabei, dass die Mannschaft hinter WhatsApp gerade einmal 50 Mann umfasst, und dass seit der Gründung vor knapp vier Jahren so gut wie keine Mittel in Werbung geflossen sind – Mund-zu-Mund Propaganda reichte aus, um 450 Millionen Nutzer zu gewinnen.

Noch spielen Social Media in Finanzmärkten keine überragende Rolle als Transportmedien für die Finanzkommunikation. Noch. In den kommenden Jahren werden mehr und mehr „Digital Natives“ ihre Karriere in unseren Märkten aufnehmen. „The Medium is the message“, wie Marshall McLuhan schon in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts feststellte. Damit ist gemeint, dass die Gestalt und die Form des Mediums einen maßgeblichen Einfluss darauf hat, wie die Botschaft aufgenommen wird und welche Botschaften überhaupt ihren Weg über das Medium nehmen.

WhatsApp transportiert unabhängig von der Plattform und von strengen Formatregeln über mobile Geräte snippets – Schnipsel – von Informationen, und das ad-hoc, aus der Situation – sei es ein Video, ein Foto, ein Mitschnitt oder nur eine kurze Beschreibung. Mir fehlt noch die Vorstellung, welche Potenziale sich für die Finanzkommunikation ergeben können und werden, aber ich bin davon überzeugt, dass schon in ein paar Jahren Social Media, darunter WhatsApp als die momentane Killer Applikation, für neue, schnelle und andere Informationen sorgen werden. Die „nachwachsenden Rohstoffe“ werden dafür sorgen. Wer, wie ich, Teenager im Haus hat, weiß, wovon ich rede.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Bleiben Sie uns gewogen.

Ihr

Ralf Frank

PS. Am kommenden Montag geht DVFA Insights an den Start, ein neues Format von Branchen- und Themenveranstaltungen exklusiv für DVFA-Mitglieder und in Zusammenarbeit mit ThomsonReuters. Ein paar Plätze sind noch zu haben. Mehr dazu auf unserer Homepage.

Über Ralf Frank

Ralf Frank ist seit 2002 bei der DVFA, seit 2004 als Geschäftsführer der DVFA GmbH und seit 2011 als Generalsekretär des Verbands.

2 Kommentar(e) zu “Facebook übernimmt WhatsApp

  1. magdeburger

    15 Mio WA Kunden macht auch 15 Mio mehr Umsatz für FB, kein schlechter Deal. Alternative Apps gibt es zur genüge, viele werden auch in den #medien vorgestellt aber ein wirklich wechsel wird nicht erwartet sagen Sie. Grund dafür ist die Faulheit zu wechseln oder zu wenige Freunde und Bekannte die dieses ebenfals nutzen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.